«Die Firma LUNASON entwickelt ein progressives Instrumentarium. In ihrer Philosophie vereint sie die Leidenschaft bei der Erforschung edler Klangwelten mit der Einzigartigkeit ihrer Kreationen. Sie steht für Innovation und Qualität in der Musik unserer Zeit.»  

Domenico Melchiorre, Forschung und Entwicklung, Gründer

Durch das Einbeziehen von modernster Ingenieurskunst, zeitgenössischer Materialkunde, Oberflächen Veredlungstechniken, Maschinen wie Waterjet Schneidemaschinen, Lasertechnik, Frästechnik, Drehtechnik, Tic Schweisstechnik, Plasmaschneidetechnik, und 3D Druck werden Musikinstrumente konzipiert, die es ermöglichen, musikalisch in eine neue Dimension zu schreiten.

 

Mit einem Team von Spezialisten im Bereich von Physik, Materialkunde, Design, 3D-Zeichnung, Handwerk, Verpackung werden die Prototypen der Instrumente, die von Domenico und Nicola Melchiorre entwickelt wurden, weiterentwickelt und veredelt. Zusätzlich entwickelt ein Team von Verpackungsdesignern aus Basel für jedes Instrument von LUNASON eine umweltfreundliche Transportverpackung.

 

Grundsätzlich werden 3D Zeichnungen erstellt in denen die Fachexperten stets mit viel Liebe zum Detail die Prototypen veredeln. Die Schwingungdaten der Instrumente werden erhöht und weitere Parameter wie Gewicht, Design, Handling, Transportfähigkeit u.v.m werden nochmals deutlich verbessert.

 

Nach den 3D Zeichnungen der Ingenieure werden die Instrumente und die Verpackungen dann von hochqualifizierten Fachexperten wie Schreinern, Drehern, Schlossern mit dem Einbeziehen von modernsten Maschinen, gefertigt. 

 

Die daraus entstandenen Muster werden so lange verbessert, bis sie auf dieser Website zum Verkauf angeboten und in mehrfacher Ausführung vorproduziert werden.

"Instrumente unserer Zeit, für die Musik unserer Zeit"

 

An diese Vision glaubt das Team von LUNASON und leistet mit der Erschaffung seines progressiven Instrumentariums einen bedeutenden Beitrag für die Musik der Moderne.

​MANIFEST

DER LUNASON-KLANG
SINGENDE MATERIE, LEBENDIGER KLANG

Die Klänge von Lunason sind Anti-akademische Klänge!  Die Klänge der Instrumente, die von Domenico Melchiorre entworfen wurden, sind der beste zeitgenössische Übergang zur integralen Klangmusik einer Gegenwart, die bereits Zukunft ist. Metalle werden bearbeitet, verkrümmt, geformt, behauen, geschockt, gefoltert und schließlich an einem Unterbau befestigt und verchromt. So werden sie  zu Instrumenten, die vibrierende Klänge erzeugen. Sie werden zum Lied, zur Harmonie, zum Phänomen der Klangwahrnehmung; sie erzählen Rhythmen und Räume, sie sind als pures Klangspektrum anzusehen. Sie erzeugen Energie, Richtung, Beziehung zwischen Teilen.  Die Lunason-Instrumente sind Weiterentwicklungen von antiken Instrumenten, Schlägeln, Pfeifen, Trommeln und Schabern. Sie sind Musikinstrumente mit einem originellen Design. Es sind Gegenstände und Werkzeuge, die ihr Leben und ihre Funktion verändert haben. Im Laufe der Zeit sind sie zu Klanginstrumenten geworden. Zeugen der Schönheit und Beherrschung derselben, singende Materie, lebendiger Klang.  Die Instrumente Nicophone, Pyrablock, Kawaphone, Sixxen, Spica, Gaiabells, Bassdesmophone und alle Arten von Lunason-Instrumenten, die noch kommen werden - sind „Personen“. Personen eines Handels und Könnens.  Sie sind „Schöpfer des Klanglebens“, lebhafte und gedankliche Wesen, die sich aus speziellen Legierungen zusammensetzen; aus einem Material, das an sich arm ist und wertvoll gemacht wird durch die Arbeit, die es verformt, gequält, auseinandergerissen hat. Es sind einzigartige Kreationen, die kunstvoll für Musiker und Zuhörer entwickelt wurden.  Es handelt sich um „wunderbare Gegenstände“ und die realen Menschen, die durch die Instrumente die Klangwelten nutzen, sind deren „Anhänge“. Es sind „Gegenstände von akustischen, physikalischen, mathematischen, musikwissenschaftlichen Untersuchungen“, Universalien der Klangerfahrung, Symbole einer Anthropologie, in der Natur und Kultur ineinander verschmelzen.  Lunason-Instrumente sind daher als „Kulturgut“ anzusehen. Gegenstände, die sich wie jedes Musikinstrument auf ein Verhältnis beziehen, das der Musiker zwischen sich selbst und der Klangmaterie herzustellen versucht, die er direkt mit seiner Körperlichkeit manipuliert. Sie stützen sich auf verschiedene Bereiche des menschlichen Wissens: Archäologie, Philosophie, Physik und Technik, Geographie, Ikonologie, Paläoanthropologie, Psychologie, Religion, Soziologie und Geschichte.  Diese Instrumente des „Musizierens“ sind vor allem als Subjekte anzusehen, als lebendiges Produkt von Domenico Melchiorre, einem raffinierten Handwerker, Baumeister und Theoretiker. Sie sind auch „edle“ Objekte, die im Rahmen spezifischer Studien und Musikinstitutionen aufbewahrt und analysiert werden sollten.  Lunason-Instrumente sind Zeichen der Zivilisation und einer sich verändernden Gesellschaft. Diese hat die äußerste Grenze einer historischen Sättigung erreicht, die voller Widersprüche ist, gefangen in der absoluten Herrschaft der Technik. Lunason-Instrumente sind Informationsquellen, welche, auch in ästhetischer Hinsicht, die Faszination einer ikonologischen und ikonografischen Herangehensweise an die Organologie genutzt haben.  Sie öffnen Passagen zur auditiven Wahrnehmung und erweitern diese, bis der ursprüngliche Reichtum der Klangwelt wiederentdeckt wird, ein unendliches Universum bestehend aus Klängen, das sich ausdehnt und das wir als Ur-Ton-Welt bezeichnen könnten. Sie haben einen spezifischen Charakter, der das poetische Merkmal hervorhebt, das möglicherweise von einem Musikinstrument ausgeht: Ursprung der musikalischen Sprache und Rätsel in der Schaffung von Kunst. Prof. Francesco Maria Paradiso, Mailand 2020 

IMG_9311.jpeg

Lunason Shop

Haben Sie Interesse eines unserer Instrumente zu mieten oder zu kaufen?
Hier gelangen Sie zum Onlineshop.